Sonntag, 19. April 2015

Berlin: What do you fancy love? oder einfach mal ne Coffee-Break einlegen

Gestern war ich wieder in meinem Lieblingskiez unterwegs. Das ist der Bereich rund um den Kurfürstendamm oder wie wir Berliner sagen "Ku'Damm".
What do you fancy love?
Schon seit meiner Jugend haben wir dort sehr viel Zeit verbracht. Kindergeburtstage wurden in den Kinos am Ku'Damm gefeiert, später besuchten wir die dort ansässigen Diskotheken, besuchten an jeden Samstag das Mövenpick zum Frühstück, kauften dort Klamotten und vieles mehr. Der Ku'Damm gehörte immer zu uns und so ist das heute immer noch.
Wir mussten gestern meine alte Jura-Kaffeemaschine zur Wartung bringen und schlenderten danach über den Ku'Damm. Vom Olivaer Platz ging es bis zur Knesebeck Straße. Unsere Absicht war natürlich ein nettes Café zu finden und dort einen guten Kaffee zu trinken. Ich kam an einigen Café-Ketten vorbei. Doch hier sieht man ganz schnell, dass die Angestellten sehr wenig Ahnung von "Kaffee-Machen" haben.


In der Knesebeck Straße wurden wir dann überrascht.
Blick auf den Ausgang.
Erst liefen wir an diesem Café vorbei. Wunderten uns aber warum hier so viele Menschen vor dem Laden saßen und Kaffee trunken. Auf der Markise stand nur "What do you fancy love?" Von dem Namen ließen wir uns nicht beeindrucken und gingen bis zur S-Bahn weiter. Weiter hinten in der Knesebeck Straße gibt es ein kleines Bistro, aber das sagte uns nicht zu. Ich blickte in den Cappuccino eines Gastes  und war nicht zufrieden was ich dort sah. Also, wieder zurück.
Vor dem "What do you fancy love?" wurde ein Tisch frei und die Sonne schien so schön. Wir setzten uns hin und ich ging in den Laden. Cooler Laden, dachte ich beim Eintreten.
Ich marschierte direkt zur Theke und bestellte zwei Cappuccino. Der Barista machte einen guten Eindruck und fertigte den Kaffee in sehr guter Qualität an. Beim Zubereiten bemerkte ich:
" Sag' mal Alter, wie heißt der Laden?"
"What do you fancy love?" antwortete er.
Zwei tolle Cappuccino
"Ach tatsächlich!?" erwiderte ich.
"Ja und die Sch.... funktioniert sogar..." meinte er frech. Ich lachte laut. Die Kaffees waren fertig und ich nahm diese beiden hervorragend zubereiteten Tassen mit nach draußen. In der Sonne genoss ich den Kaffee.

Er war wirklich sehr sehr lecker. Ganz tolle Kaffeecrema vermischt mit einer sehr guten Milchcrema, so liebe ich das. Der Geschmack war sehr schokoladig. Zum Kaffee qualmte ich eine und ließ mir die Sonne ins Gesicht scheinen.
Ich war zufrieden und hätte tatsächlich noch einen Kaffee getrunken. Der Preis war auch voll in Ordnung. Ein Cappuccino kostete 2,6€.

Natürlich frage ich mich, was der Name des Cafés bedeutet. Meine Englischkenntnisse würden es etwas so übersetzen: "Was Deine Phantasie liebt?"
Irgendwie cool und verrückt. Wenn man dann noch die Wand im Café genauer anschaut, dann kann man auch gleich einige Phantasien ausleben. Trotzdem muss ich sagen, ein Hinweis, dass es sich um ein Café handelt, wäre auch nicht schlecht. Der Laden existiert übrigens schon seit 2012 und ich freue mich sehr, dass ich wieder ein gutes Café entdeckt habe, in dem man einen sehr guten Kaffee trinken kann.
Blick zum Ku'Damm






Der Name!

Fazit: Guter Laden, toller Kaffee, gutes Kuchenangebot. Ich komme auf jeden Fall wieder.
Adresse:
Knesebeckstraße 68/69,
10623 Berlin
Web: http://whatdoyoufancylove.de/

LG
C.M.




Keine Kommentare:

Kommentar posten