Sonntag, 28. Juni 2015

Berlin: Die Kaffeekönige in der Uhlandstraße findet man in der Berliner Kaffeerösterei

Berliner Kaffeerösterei in der Uhlandstraße
Kaffee Insider wissen es wahrscheinlich. Die Berliner Kaffeerösterei ist nicht nur ein Café und eine Kaffeerösterei. Die Besitzer betreiben auch einen Gastronomiegrosshandel und die Berlin School of Coffee. Außerdem richten sie einmal im Jahr das Kaffee Camp in Berlin aus. Dort finden Meisterschaften statt, Trainings und viele Aussteller rund um den Kaffee erzählen, was man wissen muss.

Die Barista in der Berliner Kaffeerösterei sind sehr professionell, was ja auch nicht anders geht, wenn eine eigene Barista Schulung im Hause ist. Das gleiche gilt für die Rösterei.



Bestellt man eine Cappucino, dann wird dieser hervorragend produziert und excellent angerichtet.
Cappuccino perfekt angerichtet
Mit einem Glas Wasser, verschiedenen Zuckersorten und einem kleinen süssen harten Brot zum Tunken (kenne den Fachbegriff nicht). Ein Cappuccino kostet 3,3€, aber der ist auch wert. Natürlich kann man seinen Kaffee auf ganz verschiedene Art und Weise probieren, ob Handaufguss, Karlsbader Kanne oder andere Arten. Jeder Kaffeefreund findet hier seinen Kaffeehimmel.
Geröstet wird täglich im Shop. Hier kann man gerne mit dem Röster sprechen und sich Tipps geben lassen, welcher Kaffee am besten zu einem passt.

Johannis-Joghurt Torte
Auch das Kuchenangebot ist sehr groß und sehr lecker. Dieses Mal wählte ich eine Johannis-Jogurt Torte. Die war sehr lecker.
Kaffeebohnen-Auswahl

Für einen sehr guten Kaffee mit einen tollen Stück Kuchen, kann man unbedingt die Berliner Kaffeerösterei besuchen. Das Haus steht für Qualität.
Der angeschlossene Shop läd gleich zum Kaufen ein. Erst einen Kaffee trinken und dann die Bohnen und mehr im Shop kaufen

Blick auf die Theke
Fazit: Wer keinen Kaffee  mehr Zuhause hat, geht in die Berliner Kaffeerösterei. Füllt sein Kaffeelager auf und probiert gleich einen Kaffee mit Kuchen, wenn man schon mal da ist. Immer wieder gerne besuche ich dieses Café.


Blick ins Café

Keine Kommentare:

Kommentar posten