Samstag, 3. Dezember 2016

Oslo: Kaffeekultur mal anders - teuer aber gut

Cappuccino in Oslo bei Pascal
Für 50 € Hin-und-Zurück mit Scandinavia Airline von Berlin nach Oslo ist ein Schnäppchen. Ich konnte nicht widerstehen und wir machten uns im Mai auf den Weg nach Oslo. Erst wollte ich meinen Chef besuchen und dann die Stadt kennenlernen. Meine Frau und ich blieben über das Wochenende.
Eines Vorweg, was man am Flug spart, gibt man auf jeden Fall in Oslo aus. Die Stadt ist voll teuer: Cappuccino kostet mindestens 4,5€, Stück Kuchen 8-12€, Ein Baguette-Brötchen 4,5€.
 
Meine Kollegen in Oslo erzählten mir, ich solle unbedingt PASCAL besuchen. Der Typ hat mehrere Läden in Oslo und ist der volle Held für Pastries and Coffee. Das tat ich natürlich auch und fand noch drei weitere Cafés. Eines davon fand ich besonders toll, weil das Konzept einzigartig ist. Es war eihentlich kein Café sondern ein Bäckerei.

Das PASCAL 

indet man hier: Henrik Ibsens gate 36, 0255 Oslo, Norway.
Die Leidenschaft liegt hier tatsächlich auf die Kuchenspezialitäten, doch der Kaffee ist sehr sehr ordentlich.
PASCAL in OSLO
Die Auswahl an Kuchen und Leckereien ist sehr groß. Für alle Süßen ist das genau der richtige Laden. Macarons, Kuchen alles voll lecker....
Macarons 2,1€ pro Stück
Kuchenauswahl
Man kann wirklich nicht meckern, ist schon alles sehr schön hier.

Fazit: Der Laden ist voll ok. Alles war gut und teuer.
Web: https://pascal.no

Das Stockfleth's

Das älteste Café Oslos mussten wir natürlich auch besuchen. Das war gleich bei uns um die Ecke: Prinsens gate 6, 0152 Oslo, Norway. Das Stockfletg's sah gar nicht so alt aus.
Älteste Café in Oslo: Das Stockfelth
Wie immer gab es einen Cappuccino. Der Kaffee und der Laden waren schon sehr schön und hier kann man auch gut verweilen. Der richtige Kick war es aber noch nicht.
Cappuccino im Stockfleth
Fazit: Gemütlich, alt war es überhaupt nicht, sondern eher modern, Cappuccino war richtig gut.

Steam Coffeebar

Ein richtiger Third wave Coffee Shop gab es dann im Bahnhof von Oslo. Ich war unglaublich beeindruckt, wie sauber und gemütlich ein Bahnhof sein kann. Das Steam Coffeebar befindet sich Jernbanetorget 1, 0154 Oslo, Norway.
Steam Kaffeebar im Bahnhof
Cappuccino im Steam
Brühstation im Steam
Ein richtig gemütliches Örtchen und so sauber.  Die deutschen Bahnhöfe sind ja meistens nicht so einladend, doch hier kann man richtig gut chillen. So richtig Latte-Art gab es hier sehr wohl, aber leider war meine Cappuccino-anrichtende Dame nicht so begabt. Aber egal, alles andere  wie Extraktion etc. wurden exakt ausgeführt und der Cappuccino schmeckte sehr gut.
Das Steam hat auch eine Brühstation und ist schon sehr nah an der thrid wave Kaffeekultur.
Wir chillten noch etwas hier im Bahnhof und genossen die Gemütlichkeit und das Bestellte.

Fazit:Selten so einen sauberen Bahnhof erlebt. Und dann noch ein gutes Café und der Zug kann kommen wann er will, Hauptsache nicht zu früh.
Web: http://www.steamkaffebar.no

Apent Bakeri inkognito terrasse

So, jetzt der absolute Knaller, den ich entdeckte. Und wie es immer ist, die Cafés finden mich, ich brauche nicht suchen, sondern sie tauchen einfach auf.
Bei einem Besuch der Royals und anschließendem Spaziergang durch den Schloss-Park entdeckten wir dieses schöne Café oder besser Bäckerei. Es befindet sich hier: Inkognito Terrasse 1, 0256 Oslo, Norway.
Der Name ist Apent Bakeri inkognito terrasse. Tatsächlich liegt der Fokus hier auf Brot.
Apent Bakeri hinter dem Palast der Royals
Wie gesagt wir waren im Mai in Oslo. Die Bäume blühten gerade und dieser Laden hat eine ganz besondere Terrasse. Man sitzt sozusagen in einem Blütenmeer.
Apen Bakeri genialer Platz
Bestellt wird an der Theke. Ich glaube der Kaffee war hier nur Nebensache, aber trotzdem gut. Bestellt wurde Brot. Butter und leckere Marmelade gab es umsonst per Selbstbedienung dazu.
Lustige Sprüche
Der Laden ist sehr urig und chic. Überall sind coole Sprüche aus irgendwelches Songs, die passend zum Café umgedichtet wurden.
Nach der Bestellung von Brot und Kaffee bedient man sich mit Butter und leckerer Erdbeer-Marmelade. Wasser sollte auch nicht fehlen. Dann gehen wir auf die die Terrasse und genießen das Bestellte. Der Laden war voll. Es gab eigentlich nur Brot, Butter, Marmelade und trotzdem genossen alle Anwesenden dieses sparsame Angebot. Aber was soll ich sagen, Qualität braucht keine Auswahl. Alles war ausreichend und die Qual der Wahl hatte man beim Brot.
Brot wird bestellt und einen Kaffee dazu
Unsere Bestellung reicherten wir mit den besagten kostenlosen Utensilien an. Und verschwanden auf der Terrasse.
Unsere Brotbestellung
Es war ein Genuss, so einfach aber in diesem Moment einfach perfekt. Eine richtige coole Idee.
Die Terrasse
Und wenn es richtig gut schmeckt und der Kaffee ganz ordentlich ist, dann sieht der Essplatz bald so aus:
Futtern wie bei Muttern

Fazit: Ein einzigartiges Konzept: Brot, Butter, Marmelade und Kaffee. Was braucht man mehr?!
Web: http://www.apentbakeri.no/#/inkognito-terrasse/

Viel Spaß in Oslo und genießt die Schönen Dinge im Leben.
Life is great
Carsten

Keine Kommentare:

Kommentar posten